Presse

14.09.2018

50 Jahre EPDM

50 Jahre lang gut drauf

Die erste EPDM-Dachabdichtung Europas ist seit 1968 im Einsatz

1968 nahm in Kampen in den Niederlanden eine Erfolgsgeschichte ihren Anfang: Erstmals wurde in Europa ein Dach mit EPDM abgedichtet. Seit einem halben Jahrhundert ist der Werkstoff dort nun Wind, Wetter und starker UV-Strahlung ausgesetzt – und tut bis heute zuverlässig seinen Dienst. Das hätten sich die Hersteller des damals noch neuen Synthesekautschuks bei aller Begeisterung nicht träumen lassen.

Die Gebrauchsdauer von EPDM ist inzwischen wissenschaftlich bestätigt und zertifiziert. So kam das unabhängige Brancheninstitut SKZ als Ergebnis einer umfassenden Studie zu dem Schluss, dass das Material dauerhaft alterungsbeständig ist, seine chemischen und physikalischen Eigenschaften behält und seine Schutzfunktion für mindestens 50 Jahre in vollem Umfang erfüllt – mit nach oben offener Prognose.

Nachhaltiger Gebäudeschutz

Die lange Nutzungsdauer und die geringe Umweltbelastung des Werkstoffs über den kompletten Lebenszyklus schlagen auch in der Ökobilanz positiv zu Buche. EPDM gilt als nachhaltigste Lösung für die Gebäudeabdichtung, die derzeit verfügbar ist, weshalb Umweltschutzorganisationen sie empfehlen.

Zur Nachhaltigkeit kommen besondere Schutz- und Verarbeitungseigenschaften und eine große Bandbreite in der Nutzung. Kein Wunder also, dass der Bauwerkstoff immer beliebter wird und stetig Marktanteile dazugewinnt. In den USA ist er heute schon das meistgenutzte Abdichtungsmaterial für Dach und Fassade und Europa ist auf bestem Weg dahin.

Der EPDM Newsletter – jetzt anmelden und informiert bleiben!

Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten über EPDM. Unser Newsletter informiert Sie über interessante Entwicklungen, Anwendungen, Trends und Veranstaltungen.

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.